„Und ich leuchte mit den Wolken – love is love“

28.06.2021 ; Merle Buchwelt

Datum und Tag heute? 28.06.2021, Montag

Wann hätte die Rezension eigentlich kommen sollen? 25.06.2021, Freitag

Hab ich meinen Zeitplan nicht mehr im Griff? Ähm… definitiv

Woran das liegt? Gute Frage

Zum Inhalt: Lilou sitzt im Zug von München nach Paris. Sie hat gerade ihr Abitur gemacht und will in der Heimatstadt ihrer Mutter erfahren, wer sie wirklich ist. Kurz vor Paris steigt Mignon zu. Sie ist cool, wunderschön, und obwohl sie mit Lilou zu flirten scheint, bleiben ihre Augen ernst und ihre ganze Haltung abweisend. Dennoch hat Lilou das Gefühl, dass sie in ihr Innerstes blickt. Beim Abschied am Gare du Nord spürt sie: Diese Frau könnte ihr gefährlich werden, und dafür hat sie keinen Platz in ihrem Leben. Zwei Wochen später trifft sie Mignon zufällig auf einer Party wieder, und ihr wird klar, dass diese magische Intensität nicht nach Grenzen fragt.

Meine Bewertung: Puh, ich weiß mal wieder nicht, wo ich anfangen soll😂. Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch wirklich lesen will, da es ja eine Lovestory in Paris und diese Stadt ja als Stadt der Liebe bekannt ist und ich daher etwas Angst vor Kitsch und Klischees etc. hatte, ihr wisst, wie ich dazu stehe, oder? Aber das Buch ist kein bisschen kitschig und wunderschön.

Die Autorin hat die ganze Atmosphäre von Paris total toll rübergebracht und ich habe mich echt wohl gefühlt beim Lesen, auch wenn ich am Anfang etwas Zeit brauchte, um reinzukommen. Mignon lebt ja in einer WG in Paris und ich fand die WG-Szenen immer so schön!!! Sie waren entweder total lustig, oder tiefgründig und manchmal auch beides gelichzeitig und ich hab mich immer gefreut, wenn eine der WG-Szenen kam, weil die einfach so schön waren!

Auch die Charaktere waren super sympathisch und ich bin an die meisten richtig gut rangekommen. Besonders Lilou, die einfach, ich weiß nicht, so lieb, lustig, gefühlvoll und großartig war. Ich hab mich von ihr irgendwie immer so verstanden gefühlt, durch alles, was sie z.B. gesagt hat. Bei Mignon hatte ich am Anfang Schwierigkeiten an sie heranzukommen, aber die haben sich mit der Zeit gelegt. Sie war am Anfang eben diese distanzierte junge Frau, die ihre Gefühle unterdrückt hat, doch je mehr sie sich Lilou geöffnet hat, desto besser bin auch ich an sie herangekommen.

Die ganze Story zwischen und um Lilou und Mignon war wunderschön und hat mich oft ziemlich fertig gemacht. Manchmal haben mich die beiden auch so aufgeregt, dass ich das Buch wahlweise gegen meine Stirn, oder gegen die Wand geschlagen habe. (Ersteres tat mir mehr weh, Letzteres dem Buch😂🙈…) Die Geschichte um die beiden war auch fast immer spannend und ich wollte meistens wissen, wie es weitergeht. Auch die Story um die Suche nach Lilous Mutter war total schön und traurig und hat mich echt mitgenommen. Die Spannung hat zwar in der Mitte leider etwas abgenommen, sich aber gegen Ende wieder voll aufgebaut. Die meiste Zeit über konnte ich aber total in dem Buch versinken und alles um mich herum vergessen.

Die Geschichte hat gegen Ende hin nochmal eine ziemlich krasse, aber leider eine – für mich – sehr vorhersehbare Wendung genommen. Es war zwar schockierend, aber die Tatsache, dass ich eigentlich schon wusste, was passiert hat es für mich dann etwas „verdorben“.

Der Schreibstil war… ich würde mal sagen interessant. Im einen Moment bin ich nur so durch die Seiten geflogen und im nächsten hat sich alles eher gezogen und ich musste fast jeden Satz doppelt lesen. Das muss man als Autorin auch erstmal schaffen.

Fazit: Das Buch ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die in Paris spielt und das ganze Paris-Feeling richtig toll rüberbringt. Die Charaktere waren sehr sympathisch, auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe, um an Mignon ranzukommen. Die Geschichte war eigentlich überwiegend spannend und hat mich sehr gefesselt und ich konnte beim Lesen alles um mich herum vergessen. Ich empfehle das Buch an alle, die gerne süße Lovestorys mit einer großartigen Atmosphäre lesen und ab 14 Jahren und gebe ⭐️⭐️⭐️⭐️.  

Über das Buch: „Und ich leuchte mit den Wolken – love is love“ von Sophie Bichon erschien 2021 im Heyne Verlag. Das Buch hat 443 Seiten und wird abwechselnd aus den Ich Perspektiven der beiden Protagonistinnen Lilou und Mignon erzählt. Es ist der erste Teil der „Love is Love“ Trilogie, die Erscheinungstermine für den zweiten und dritten Band stehen schon fest.

Über die Autorin: Sophie Bichon wurde 1995 in Augsburg geboren und studierte dort Germanistik und Kunstgeschichte bevor sie sich dem Schreiben widmete. Ihr Debütroman war „Wir sind das Feuer“, welches 2020 ebenfalls im Heyne Verlag erschien

8 Kommentare zu „„Und ich leuchte mit den Wolken – love is love“

  1. Hey Merle,
    ich muss jetzt einfach noch mal sagen, WIE genial deine Rezis ist, weil aaaaah, ich brauche mehr Büchergeld! Wirklich, auf deine Rezis bin ich voll neidisch und auch die Gedankenwelt feiere ich toooooooooootal! (os sind fast so toll wie us)
    Tauusend buuchige Grüße,
    Emma (she/her)

    Gefällt 1 Person

  2. Hey an alle, die hier unter diesem Beitrag diese unglaublich lieben und süßen Kommentare zu meinen Rezis geschrieben haben, das bedeutet mir so viel, das kann ich euch gar nicht sagen♥️♥️♥️!!! DAAANKE!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: