Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“

03.09.2021 ; Merles Buchwelt

Zum Inhalt: Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Jungen, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich weiß, dass es sich, um ihn zu kämpfen lohnt.

Meine Bewertung: Puh, wo soll ich anfangen? Ich hab mir so krass viele Notizen zu dem Buch gemacht und bin grade leicht überfordert.

Wie ihr wisst, ist dieses Hardcore-New-Adult eher nicht so mein Genre. Ich finde manchmal kann man sowas lesen, aber durchgängig könnte ich das nicht. Aber über dieses Buch wurde so unglaublich viel geschwärmt, weshalb ich dann doch irgendwie neugierig geworden bin, auch wenn es mich nicht wirklich angesprochen hat.

Ich war am Anfang der Story gegenüber echt ziemlich skeptisch, aber schon nach den ersten Seiten war ich in die Protagonistin und den Schreibstil verliebt!!! Also so wirklich. Der Schreibstil oh mein Gott er war so unglaublich gut! Das Buch war so lustig erzählt, auch wenn der erste Teil (das Buch ist in zwei Teile geteilt) echt unglaublich traurig war.

Ellies Familie war im ersten Teil des Buches so genial!!! Ich meine ihre Mutter hat ihr raus-aus-deinem-Zimmer-Arrest gegeben, wie genial ist das denn?! Die drei waren einfach unglaublich und ich hab die (wenigen) Familienszenen geliebt.

In Ellie hatte ich mich schon nach den ersten Seiten verliebt. Sie ist eine Leseratte…!!! Sie ist extrem witzig und lieb und süß. Sie war eine super Protagonistin und ich hatte so viel Spaß dabei sie zu begleiten, mit ihr zu lachen und mit ihr zu weinen. Sie war einfach toll.

Auch Greyson war im ersten Teil ein unglaublich toller Charakter. Er war einfach super lustig und cool und lieb und er war halt einfach toll!! Aber im Gegensatz zu Ellie mochte ich ihn im zweiten Teil nicht mehr. Er war einfach so ein arrogantes Arschloch! Klar er hatte eine schwere Vergangenheit, aber er hat sich einfach so unglaublich benommen!! Ich hab dafür keine Worte, er war so ein Idiot!!! Es hat mich so aufgeregt, vor allem, weil der Greyson aus dem ersten Teil so ein toller Mensch war!

Und nochmal der Schreibstil. Das Buch war so unglaublich fesselnd und ich habe kaum gemerkt, wie die Zeit verflogen ist, während ich gelesen habe. Der Schreibstil war so unfassbar gut!!!

Der zweite Teil des Buches spielt ja 16 Jahre nach dem ersten und es ist am Anfang schon eine ziemliche Umstellung, besonders weil Greyson halt einfach nicht mehr Greyson ist. Wenigstens war Ellie immer noch Ellie und immer noch so genial, wie vorher!!! Ich fand den ganzen zweiten Teil zwar auch schön und traurig, er war definitiv nicht so gut wie der erste, weil mich vieles einfach aufgeregt hat. Die Story an sich war auch großartig, aber ich weiß nicht, ich fand´s einfach nicht so gut.

Um mal auf die Story im Ganzen einzugehen, hat sie mir eigentlich ziemlich gut gefallen. Sie war wirklich unglaublich traurig und ich glaube Brittainy C. Cherry weiß definitiv wie man einer oder einem Leser*in das Herz bricht, aber so im Großen und Ganzen hat sie mir nicht wirklich was mit- oder zu denken gegeben. Dieses Gefühl habe ich leider fast immer bei New-Adult-Büchern. Versteht mich nicht falsch, das Buch war unglaublich schön und ich bin froh es gelesen zu haben und hatte beim Lesen echt viel Spaß, aber es ist für mich nicht so wirklich was Besonderes gewesen.  

Der erste Teil des Buches hat mir auch wegen der Liebesgeschichte einfach besser gefallen, denn im ersten Teil war diese echt schön und das Kitschlevel war noch relativ akzeptabel, aber im zweiten Teil war es so unglaublich kitschig und es war auch wieder das – für New-Adult-Bücher sehr gängige – Klischee des Bad Boys dabei. Juhu, einmal Applaus für diese kreative Idee. Spaß bei Seite ich hab´s ja schon gesagt, Greyson hat mich genervt. Und aufgeregt. Und ja, jetzt werden mich wohl alle BCC Fans hassen.

Fazit: Boa jetzt hab ich echt viel geschrieben, also quäle ich euch nicht noch mit einem langen Fazit. Ich bin bei dem Buch echt gespalten, weil mir viele Aspekte echt richtig gut gefallen habe und manche aber auch so gar nicht… Wie auch immer ich gebe dem Buch⭐️⭐️⭐️✨ und empfehle es ab 14 Jahren.

Über das Buch: „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ von Brittainy C. Cherry erschien 2020 im LYX Verlag. Das Buch hat 437 Seiten und wird aus beiden Ich Perspektiven der Protagonistin Ellie und des Protagonisten Greyson erzählt.

Über die Autorin: Brittainy C. Cherry wurde in Milwaukee, Wisconsin geboren. Sie studierte Schauspiel und Kreatives Schreiben an der Carroll University und widmet sich heute hauptberuflich dem Verfassen von Theaterstücken und Romanen.   

So das war´s erst mal. Alles Liebe und bis nächste Woche, Merle 🙂

Werbung

2 Kommentare zu „„Wie die Ruhe vor dem Sturm“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: