Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

„Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“

08.10.2021 ; Merles Buchwelt

Zum Inhalt: Als die Jägerin Feyre einen Wolf tötet, erscheint eine wilde Kreatur und fordert Wiedergutmachung. Feyre muss ihr in das verborgene Land Prythian folgen und erkennt, dass sie nicht von einem Tier, sondern von Tamlin, einem todbringenden Fae, entführt wurde. Doch aus dem kalten Hass der Jägerin wird bald lodernde Leidenschaft. Als Tamlins Leben von der grausamen Amarantha bedroht wird, steigt Feyre hinab in das Reich der dunklen Herrscherin. Nur wenn ihre Liebe zu Tamlin stark genug ist, kann sie hier unten überleben. Sprecherin Ann Vielhaben entführt in eine Welt voll fantastischer Kreaturen, starker Gefühle und großer Leidenschaft.

Johanna? Bitte hass mich nicht nach der Rezension🥺😂!!!

Meine Bewertung: Hm. Ich muss sagen, ich hatte echt hohe Erwartungen an dieses Buch, weil es extrem gehypt wird. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum ich dann letztendlich eher enttäuscht von dem Buch war. Ich weiß es nicht.

Was meine Meinung zu dem Buch angeht gab es… sagen wir mal Höhen und Tiefen. Das klingt jetzt echt böse, dabei hat es meistens echt Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, ich würde aber trotzdem nicht sagen, dass man es unbedingt lesen muss. Es ist halt an sich einfach ein klassisches Romantasy Buch. Ich habe daraus nicht wirklich was mitgenommen. Ich hab nach dem Lesen nicht gesagt. „Wow! So habe ich manche Sachen noch nie betrachtet.“ Und das ist halt etwas, was für mich ein richtig gutes Buch ausmacht.

Die Story an sich war ziemlich gut gemacht und auch von der Idee her richtig gut, sie hat sich nur manchmal soooooo gezogen… Und dadurch wurde es dann teilweise auch ziemlich langweilig, wodurch mir dann auch immer mal wieder einfach die Motivation zum Weiterlesen gefehlt hat. Und das fand ich echt schade, weil ich mir so gewünscht habe, dass ich das Buch genauso hypen kann, wie so viele andere da draußen!!!

Die Protagonistin Feyre mochte ich eigentlich von Anfang an ganz gerne. Sie war für mich einfach so greifbar und realistisch, wie ein Mensch, der wirklich existiert. Sie war nicht perfekt, was sie noch realer gemacht hat und sie war unglaublich liebenswürdig. Trotzdem hat sie mich in manchem Teilen der Geschichte genervt, weil sie so engstirnig war, und einfach kein bisschen offen.

Tamlin mochte ich echt gerne! (Und ja ich weiß, ich werde ihn noch hassen, danke für den Spoiler Zsuzsa😂❤️.) Er war halt einfach nett, ich meine wie krass ist das denn bitte?! Um das kurz nochmal klarzustellen, es geht um ein Romantasy – New Adult Buch, und der Lover der Protagonistin ist zur Abwechslung mal KEIN Arschloch. Danke Sarah J. Maas!!! Großartig! Er war so lieb zu Feyre und hat immer sein bestes gegeben, damit es ihr gutgeht, das war mal so eine schöne Abwechslung!

Die Nebencharaktere waren auch eine bunte Mischung. Manche habe ich gehasst, manche geliebt und manche haben mich einfach nur genervt. Aber es haben mich eigentlich alle Charaktere mal genervt…

Die Atmosphäre mochte ich echt gerne. Ich hab mich super wohl gefühlt und konnte mir alles total bildlich vorstellen. Noch dazu kommt, dass das Buch auf den letzten knapp 100 Seiten endlich mal spannend wurde und ich von da an ziemlich gefesselt war.

Den Schreibstil von Sarah J. Maas fand ich teilweise richtig toll und fesselnd, überwiegend war er aber leider eher zäh und ich hab mich manchmal echt durch die Seiten gekämpft.

Fazit: So richtig überzeugen konnte mich „Das reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ nicht, was vor allem daran lag, dass sich die Story teilweise echt gezogen hat und auch nicht wirklich spannend war. Auch hat mir das Buch nicht wirklich was mitgegeben. Es hat zwar meistens Spaß gemacht das Buch zu lesen und die Protagonistin war mir sehr sympathisch, trotzdem kann ich das Buch nicht wirklich empfehlen. Ich empfehle das Buch ab 14 Jahren und gebe ⭐️⭐️✨. (Ja… ich weiß, dass sich diese beiden Sätze grade widersprochen haben…😂)

Über das Buch: „Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ von Sarah J. Maas erschien 2017 im dtv Verlag. Das Buch hat 475 Seiten und wird aus der Ich Perspektive der Protagonistin Feyre erzählt.

Über die Autorin: Sarah J. Maas wurde 1986 in New York City geboren und ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Mit 16 Jahren begann sie an ihrem Debüt Roman „Throne of Glass“ zu schreiben, welchen sie 2012 auf Englisch und 2013 auf Deutsch veröffentlichte.

Alles Liebe, Merle:)

Werbung

4 Kommentare zu „„Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“

  1. Hmm. Das habe ich noch auf dem SuB und weiß echt nicht, was ich von dem Buch halten soll. Johanna und viele andere sind total begeistert, Renée und jetzt auch du eher weniger… Ich habe es mir für die Ferien vorgenommen und dann mal schauen 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Hi, liebe Merle.
    Mir geht es irgendwie genauso.
    Die Storyidee ist eigentlich ganz gut aber die Umsetzung einfach langweilig und mich nervt einfach nur noch dieses „Armes Mädchen verliebt sich in den tapferen Prinzen/König“ und was mich mega schockiert hat ist die Nacht wo sich Tamlin eine Frau zum Paaren aussuchen darf und sich Feyre in ihrem Zimmer einschließen muss damit er sie nicht vergewaltigen kann (!!!!) . Ich meine warum ??? Was mich vorallem daran stört ist , dass eine Frau selbst frauenfeindliche sachen schreibt, wie dass sich alle Frauen für den König herrichten müssen und das wird nichtmal thematisiert! So als ob Frauen nur da wären um hübsch auszusehen und um Kinder zukriegen. Vielleicht bin ich ein bisschen zu hart, aber für mich ist das ganz sicher kein Fantasy/Romantasy Buch was man lesen sollte.
    Liebe Grüße deine Magda (:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: