Bücher

Hier landet alles, was auch nur im Geringesten etwas mit Büchern zu tun hat.

Mein Bewertungssystem:
⭐=gibt bessere Bücher
⭐⭐= ganz gutes Buch
⭐⭐⭐= schönes Buch
⭐⭐⭐⭐= super Buch
⭐⭐⭐⭐⭐= definitiv neues Lieblingsbuch
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️(⭐️) Keine Worte🤩


11.09.2021 ; Merles Buchwelt & Büchercafé

„Marilu“

Johannas und meine Bewertung: Die Geschichte hat uns beiden ziemlich gut gefallen. Johanna hat etwas gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Merle war allerdings schon nach den ersten paar Seiten in der Geschichte drin.

Weiterlesen–>

03.09.2021 ; Merles Buchwelt

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“

Meine Bewertung: Puh, wo soll ich anfangen? Ich hab mir so krass viele Notizen zu dem Buch gemacht und bin grade leicht überfordert.

Wie ihr wisst, ist dieses Hardcore-New-Adult eher nicht so mein Genre. Ich finde manchmal kann man´s lesen, aber durchgängig könnte ich das nicht. Aber über dieses Buch wurde so unglaublich viel geschwärmt, weshalb ich dann doch irgendwie neugierig geworden bin, auch wenn es mich nicht wirklich angesprochen hat.

Weiterlesen–>

27.08.2021 ; Merles Buchwelt ©Josefine D.

Meine Bwertung: „Wie du mich siehst“ ist meiner Meinung nach ein ganz besonderes Buch. Ein Buch, in dem es um so viele und wichtige Themen geht. Es geht nicht nur um ein Mädchen, dass an eine neue Schule kommt und sich dort nicht zurechtfindet, es geht um Toleranz, Rassismus, Liebe und Zusammenhalt.

Weiterlesen–>

20.08.2021 ; Merles Buchwelt

„A New Chapter – My London Bookshop“

Meine Bewertung: Dieses Buch war für mich irgendwie ein totales Wohlfühlbuch. Und damit meine ich nicht, dass ich alles richtig toll fand, sondern einfach, dass ich mich beim Lesen so wohl gefühlt habe. Die ganze Atmosphäre des Buches, sowohl der Buchladen als auch die WG waren wunderschön gemacht und ich konnte mich richtig gut in das Buch denken. Allerding ging mir das nicht von Anfang an so, denn ich hatte am Anfang ein paar Probleme in die Geschichte zu kommen, das hat sich aber nach den ersten 50 Seiten gelegt und ab da hab ich mich dann so richtig wohl gefühlt.

Weiterlesen–>

09.07.2021 ; Merles Buchwelt & Büchercafé

„Moxie – Zeit, zurückzuschlagen“

Johannas und meine Bewertung: Da das Buch in allen sozialen Netzwerken sehr positiv besprochen wird, waren unsere Erwartungen entsprechend hoch. Johanna hatte Angst, dass ihre Erwartungen nicht erreicht werden. Merles Erwartungen wurden dadurch, dass sie den Film schon gesehen hatte, noch einmal gesteigert. Allerdings wurden die Erwartungen bei uns beiden noch einmal übertroffen.  

Weiterlesen–>

02.07.2021 ; Merles Buchwelt ©Pixabay

Probleme eines Buchnerds

Hey da draußen, heute kommt hier mal keine Rezension, denn ich mache mal wieder bei einem Book-Tag mit. „Probleme eines Buchnerds“. Ich habe den Tag sowohl bei Johanna vom Büchercafé als auch bei Caitlin von Wild & Wunderbar gesehen und finde schon allein den Titel so cool! (Schaut unbedingt bei den beiden vorbei!!!) In dem Tag geht es darum 11 Fragen zum Lesen bzw. dem Leseverhalten und zu Büchern zu beantworten. Okay, let’s start.

Weiterlesen–>

28.06.2021 ; Merles Buchwelt

„Und ich leuchte mit den Wolken – love is love“

Meine Bewertung: Puh, ich weiß mal wieder nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch wirklich lesen will, da es ja eine Lovestory in Paris und diese Stadt ja als Stadt der Liebe bekannt ist und ich etwas Angst vor Kitsch und Klischees etc. hatte, ihr wisst, wie ich dazu stehe, oder? Aber das Buch ist kein bisschen kitschig und wunderschön.

Weiterlesen–>

18.06.2021 ; Merles Buchwelt

Favorite LGBTQ+ Books

So, können wir als erstes mal darüber reden, wie einfallsreich (NICHT) es von mir war, einfach nur eine Pride Flagge in den Hintergrund des Bildes zu hängen😂? Ja? Dankeschön.  Meine Kreativität sollte man echt mal loben. Und ja, „Nur drei Worte/Love, Simon“ hatte anscheinend auch keine Lust mehr auf dem Foto zu sein und hat sich schon halb verabschiedet😂.   

Weiterlesen–> 

12.06.2021 ; Merles Buchwelt & Büchercafé

„Für eine Nacht sind wir unendlich“

Johannas und meine Bewertung: Wir hatten beide – gerechtfertigt – keine großen Erwartungen an das Buch, weil wir beide nicht so häufig und auch nicht so gerne klassische Liebesgeschichten lesen. Trotzdem wurden unsere Erwartungen nicht einmal annähernd erreicht. Was uns aber gut gefallen hat, war die Festival – Atmosphäre, in der das Buch gespielt hat, und die die Autorin wirklich gut rübergebracht hat.  

Weiterlesen–>

11.06.2021 ; Merles Buchwelt

„A New Season – My London Dream

Meine Bewertung: Dieses Buch zu lesen, war für mich irgendwie eine ganz neue Erfahrung. Ich hatte schon vorher Bücher über trans* Personen gelesen, aber in denen wurde sich nicht so direkt mit dem Thema befasst. Okay, das klingt jetzt total unlogisch, aber wer von euch hat z.B. „Was so in mir steckt“ von Barry Jonsberg gelesen? Ihr wisst dann wahrscheinlich was ich meine.

Weiterlesen–>

04.06.2021 ;Merles Buchwelt

„Nur drei Worte/ Love, Simon“

Unzusammenhängende Schwärmerei: OH MEIN GOTT ICH LIEBE DIESES BUCH!!! ICH VERGÖTTERE ES EINFACH!!! ES IST SOOOOOOO GROSSARTIG!!!

Der Schreibstil von Becky Albertalli ist einfach göttlich!!! Unglaublich humorvoll, lustig und liest sich so großartig!

Weiterlesen –>

21.05.2021 ; Merles Buchwelt

„Prinzessin undercover – Geheimnisse“

Meine Bewertung: Für mich klangt das Buch ehrlich gesagt nie wirklich gut. Es hat mich einfach nicht angesprochen. Aber ich hab so viele begeisterte Bewertungen gelesen und bin so froh, dass ich dann letztendlich doch das Buch in die Hand genommen habe, denn es macht einfach so viel Spaß dieses Buch zu lesen und in die Geschichte von Lottie und Ellie einzutauchen.

Weiterlesen–>

14.05.2021 ; Ava

„The Hate U Give“

Avas Bewertung: Ich liebe die Atmosphäre, in die man beim Lesen eintaucht. Obwohl es um ernste (aber wichtige!) Themen geht ist die Stimmung nicht irgendwie bedrückend. Klar ist es traurig, manchmal sogar sehr.

Weiterlesen –>

30.04.2021 ; Merles Buchwelt

„Meeresglühen – Geheimnis in der Tiefe“

Meine Bewertung: Ich muss ja sagen, dass der Klappentext auf ziemlichen… naja nennen wir´s beim Namen… Young – Adult – Scheiß hindeutet und ich deshalb etwas skeptisch war. Doch die Geschichte war wirklich toll. Dadurch das es sofort los ging, war es von Anfang an spannend und ich hatte keine Probleme in das Buch zu kommen und hab mich sofort wohl gefühlt. Außerdem hält die Spannung über die ganze Geschichte hinweg an und steigert sich sogar noch.

Weiterlesen –>

23.04.2021 ; Merles Buchwelt

Queere Inhalte in Büchern

Hey Leute, heute findet ihr hier keine Rezension, sondern wieder einen Beitrag in meiner Gedankenwelt. Es geht um queere Inhalte in Büchern. Das bedeutet Bücher, in denen es nicht ausschließlich heterosexuelle Paare gibt oder wo nicht alle Charaktere cis, weiß, hetero, schlank und männlich sind. (Cisgender bedeutet das man sich mit dem, bei der Geburt, aufgrund der Geschlechtsmerkmale zugeordnetem Geschlecht identifizieren kann.) Meine Gedanken zu dem Thema findet ihr hier. Ganz wichtig nochmal, das ist alles nur meine persönliche Meinung, die von nichts beeinflusst wird und die niemanden verletzten soll!!!

16.04.2021 ; Merles Buchwelt ©Büchercafé

„Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen“

Meine Bewertung: Ich habe ja schon „Die Stille meiner Worte“ von Ava Reed gelesen und hier rezensiert und wenn ihr die Rezension gelesen habt, wisst ihr, dass ich dieses Buch ziemlich traurig und emotional fand. Doch es war nichts im Vergleich mit „Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen“. Die Emotionen, der Protagonistin werden so unglaublich gut rübergebracht und trotzdem kann man sich das, was Leni durchlebt nicht vorstellen, wenn man es nicht selbst durchlebt hat.

Weiterlesen–>

09.04.2021 ; Merles Buchwelt & Büchercafé ©Büchercafé

„Die Glücksbäckerei – die magische Schule“

Johannas und meine Rezension: Die Protagonistin Rose kennt man ja schon aus den Teilen davor und jedes Mal ist sie einem wieder total sympathisch und überrascht einen mit dem Menschen, der sie ist. Bei ihrem ersten Auftritt im siebten Teil war ihre beste Freundin Nevika uns total unsympathisch, aber mit der Zeit wurde sie zu einer immer sympathischeren Figur, da sie Rose auch sehr gut ergänzt.  

Weiterlesen–>

02.04.2021 ; Merles Buchwelt

„Wir haben das KZ überlebt – Zeitzeugen berichten“

Meine Bewertung: Ihr wisst, wie wichtig ich es finde, dass die Zeit des Nationalsozialismus und ihre Verbrechen nicht in Vergessenheit geraten und genau aus diesem Grund hat der Autor das Buch geschrieben. Damit man sich erinnert, denn auch das sagt jeder einzelne der Menschen, die befragt wurden, wir dürfen nicht vergessen, weil wir sonst Gefahr laufen, dieselben Fehler wieder zu machen.

Weiterlesen–>

19.03.2021 ; Merles Buchwelt

„Freiheit – Harriet Tubman, eine amerikanische Heldin“

Meine Bewertung: Eine Graphic Novel über eine Sklavenretterin und Heldin mit einer unglaublich beeindruckenden Lebensgeschichte. Mir hat die Umsetzung der Geschichte von Harriet Tubman richtig gut gefallen, es wurde auf der einen Seite ihre Geschichte erzählt, auf der anderen auch die Geschichte anderer amerikanischer Sklaven und es wurden nebenbei schwierige Begriffe erklärt, die im Buch benutzt wurden, sodass wirklich jeder das Buch verstehen könnte.

Weiterlesen–>

12.03.2021 ; Merles Buchwelt

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

Meine Bewertung: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist irgendwie ein Buch, das man so oft lesen kann wie man will und man verliert nicht den Spaß daran. Die Geschichte ist so vielseitig, so lustig, traurig und einfach wunderschön.

Weiterlesen –>

05.03.2021 ; Merles Buchwelt

„28 Tage lang“

Meine Bewertung: Die Geschichte, einfach wow. Ich fand´s so interessant, dass alles über das Warschauer Ghetto zu lesen und konnte dabei noch richtig viel dazu lernen. Was erzählt wurde, wurde gnadenlos ehrlich erzählt und man bekam nichts beschönigt, es wurde genau geschildert, wie die Nazis die Menschen abgeschlachtet und sie dazu gezwungen haben sich gegenseitig umzubringen.

Weiterlesen–>

26.02.2021 ; Merles Buchwelt

„Cinder & Ella“

Meine Bewertung: Okay, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Am besten am Anfang. Als ich das Buch begonnen habe, hat es mich sofort gefesselt und über die ganze Geschichte hinweg nicht mehr losgelassen. Ich musste immer wissen, was als nächstes passiert und wie es mit Ella weitergeht.

Weiterlesen–>

19.02.2021 ; Merles Buchwelt

„Im Eisland“

Meine Bewertung: Diese Reihe hat mir mein Bruder empfohlen, nachdem er sie durchgesuchtet hatte und ich bin dann seinem Beispiel gefolgt. Die Geschichte dieser spannenden Expedition in Form einer Graphic-Novel war echt toll.

Die Bilder haben mir richtig gut gefallen und dafür gesorgt, dass man sich die Ereignisse damals viel besser vorstellen konnte. Auch haben sie die Geschichte unterstützt und man hat sich durch sie als Leser so gefühlt, als würde man wirklich auf der HMS Terror oder der HMS Erebus stehen.

Weiterlesen–>

12.02.2021 ; Merles Buchwelt

„After The Fire“

Meine Bewertung: Puh Leute, dieses Buch ist echt krass, richtig gut, aber krass. Da der Klappentext des Verlages sehr wenig über das Buch aussagt, hatte ich als ich es angefangen habe nicht wirklich eine Idee, worum es in dem Buch geht.

Die Geschichte und ihre Umsetzung haben mir extrem gut gefallen. Ich fand es total spannend, dass das Buch quasi von den Erzählungen der Protagonistin lebt und man immer nur einzelne Informationen bekommt, die bis zum Ende des Buches keinen Sinn ergeben, was die Geschichte schon mal richtig spannend gemacht hat. Das Buch hat mich an ein Puzzle erinnert, man findet immer nur Teile über die – wirklich schlimme – Vergangenheit der Protagonistin heraus, die erst als Gesamtbild Sinn ergeben, einzeln, aber nutzlos sind. Auch fand ich es sehr interessant, dass sich das alles quasi nur in Psychatersitzungen abgespielt hat.

Weiterlesen –>

05. Februar 2021 ; Merles Buchwelt

„Cassardim – jenseits der goldenen Brücke“

Meine Bewertung: Steht ihr mehr auf Abenteuer, Liebesgeschichten und Spannung, oder sind lustige und reale Bücher was für euch? „Cassardim-jenseits der goldenen Brücke“ fällt definitiv in die erste Kategorie. Eine mega spannende und aufregende Geschichte, die in einer coolen Fantasy-Welt spielt.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Von Anfang an wurde man in die Geschichte gezogen und war darin gefangen. Während ich das Buch gelesen habe, wollte ich immer unbedingt wissen, wie es weitergeht und was die Protagonistin als nächstes erlebt…

Weiterlesen–>

29. Januar 2021 ; Merles Buchwelt

„Ein Himmel aus Gold“

Meine Bewertung: „Ein Himmel aus Gold“ von Laura Wood ist wirklich ein schönes Buch für zwischendurch. Man kommt sehr schnell und gut in die Geschichte rein und hat viel Spaß beim Lesen. Das Buch vermittelt so eine gemütliche und gleichzeitig aufregende Atmosphäre, dass man sich direkt wohl fühlt…

Weiterlesen–>

22. Januar 2021 ; Merles Buchwelt

„Den Mund voll ungesagter Dinge“

Meine Bewertung: Wow, einfach wow. Mich hat dieses Buch zu 100% überzeugt, von der ersten Seite an. Man wurde sofort in die Geschichte gezogen und hat sich wie ein Teil des Buches gefühlt, nicht nur wie ein unbemerkter Zuschauer.

Sophie wünscht sich ein normales Leben. Doch nichts an ihrem Leben ist normal. Ihr Vater zieht mit ihr zu seiner Freundin Lena und deren zwei Söhnen und ihre Mutter hat sie nie kennengelernt. Sie hat nicht die Absicht sich in ihrem neuen Zuhause einzuleben oder dort Freunde zu finden, geschweige denn sich zu verlieben. Doch als sie das Nachbarmädchen Alex kennenlernt passiert genau das…

Weiterlesen–>

15. Januar 2021 ; Merles Buchwelt

„Die Glücksbäckerei-die magischen Zwillinge“

Meine Bewertung: Das ganze Glücksbäckerei-Universum mit seinen Charakteren und der großartigen Stadt ist einfach immer wieder wunderschön und man freut sich jedes Mal auf´s Neue darauf in die Welt der „Glücksbäckerei“ einzutauchen. Man hat beim Lesen einfach wirklich das Gefühl in der Bäckerei zu stehen oder mit den Charakteren durch die Welt zu reisen. Man kann bei diesen Büchern einfach mal so richtig abschalten und muss sich auf nichts konzentrieren, kann sich einfach nur auf die Geschichte einlassen.

Weiterlesen–>

09. Januar 2021 ; Büchercafé

„Letztendlich geht es nur um dich“

Johannas Bewertung: Auch wenn ich sowohl “Letztendlich sind wir dem Universum egal” gelesen habe, als auch den Film gesehen habe konnte mich die Geschichte auch beim dritten Mal noch einmal begeistern. Allerdings muss ich sagen, dass ich bei beiden das Ende sehr mochte, da es dem/der Leser*in bzw. Zuschauer*in viel zum Nachdenken mitgegeben hat, da beide viel offengelassen haben.  In diesem Buch wirkt es jedoch so, als wäre das letzte Kapitel dann weggelassen worden und es fehlt nun irgendwas…

Weiterlesen –>

01. Januar 2021 ; Merles Buchwelt

„Die Mitte der Welt

Meine Bewertung: Ich habe dieses Buch vor ein paar Wochen in einem der Bücherregale meiner Mutter entdeckt und sie darauf angesprochen, woraufhin sie meinte, dass ich es unbedingt lesen muss.

Phil ist 17 Jahre alt und lebt mit seiner Mutter Glass und seiner Zwillingsschwester Dianne in einem alten Haus am Rande eines kleinen Dorfes. Sein Leben ist alles andere als Normal und die Dorfbewohner werden es nicht leid über seine Familie zu reden und zu tratschen. Und jeden Tag lebt Phil sein Leben gemeinsam mit seiner verrückten Familie, seiner besten Freundin Kat und Nicholas, dem Jungen, in den sich Phil unsterblich verliebt…

Weiterlesen –>

11. Dezember 2020 ; Merles Buchwelt

„Die Spiegelreisende – die Verlobten des Winters“

Meine Bewertung: Wer von euch liest noch so gerne Fantasy, wie ich? Ich muss gestehen, dass ich lange kein Fantasy-Buch mehr gelesen habe, aber umso mehr habe ich mich dann auch auf „Die Spiegelreisende – die Verlobten des Winters“ gefreut.

Kennt ihr das, wenn euch eine Welt so vollkommen einnimmt, dass ihr darin für immer bleiben könntet? So ging es mir mit der Welt in der „Die Spiegelreisende“ spielt. Sie wurde einfach mega authentisch rübergebracht und war extrem interessant. Auch wenn ich am Anfang etwas Schwierigkeiten hatte, alles zu verstehen, habe ich mich schnell zurechtgefunden…

Weiterlesen –>

04. Dezember 2020 ; Merles Buchwelt

„Die Bücherdiebin“

So ihr Lieben, nachdem letzte Woche eine Rezension von Johanna kam, findet ihr heute mal wieder eine von mir zur „Bücherdiebin“ von Markus Zusak.

Meine Bewertung: Als ich vor den Herbstferien mit einer sehr guten Freundin in einer Buchhandlung war und mit ihr nach Büchern geschaut habe, hat sie mir dieses Buch empfohlen und so lange auf mich eingeredet, bis ich es mir gekauft habe.

Ja Leute, mal wieder ein Buch, das zur Zeit des Nationalsozialismus spielt! Ich kann von solchen Büchern echt nicht die Finger lassen und musste es auch sofort lesen. Das Buch ist relativ schwierig geschrieben, zumal es auch über mehrere Jahre hinweg spielt und dadurch die Entwicklung der Protagonistin und der Nebenfiguren sehr deutlich gemacht wird…

Weiterlesen –>

28. November 2021 ; Büchercafé

„Rowan & ash – ein Labyrinth aus Schatten und Magie“

Hey ihr Lieben, heute habe ich mal etwas anderes für euch: Und zwar habe ich dieses Buch hier zusammen mit der lieben Johanna vom Büchercafé gelesen und wir haben uns etwas sehr lustiges überlegt, um das Buch zu rezensieren. Ihr findet hier heute nicht meine Rezension, sondern die von Johanna zu diesem Buch. Und meine Rezi findet ihr bei ihr auf dem Blog.

Johannas Bewertung: Rowan und Ash sind Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide haben ihre Eigenarten und haben Sachen getan, bei denen ich innerlich die Augen verdreht habe. Aber gleichzeitig sind sie als Paar einfach nur perfekt, als Einheit atemberaubend – die beiden ergänzen sich einfach wundervoll und machen denn jeweils anderen komplett! Es gibt ja häufig Paare in Büchern, aber bei Rowan und Ash habe ich ihre Liebe zueinander wirklich gespürt…

Weiterlesen –>



20. November 2020 ; Merles Buchwelt

„Selection“

Meine Bewertung: Ich glaube, „Selection“ war das erste Buch, was mir gezeigt hat, was es heißt ein Buch zu verschlingen. Als ich es das erste mal in die Hände bekam und begann zu lesen, hat mich die Geschichte einfach sofort mitgenommen und über alle fünf Bände hinweg nicht mehr losgelassen.

America lebt in einer der untersten Kasten.Während America keine großen Pläne hat und einfach nur mit dem Jungen zusammen sein will, für den ihr Herz schlägt, will ihre Mutter, dass sie sich als zukünftige Frau des Prinzen und Königin des Landes bewirbt. Doch das ist so gar nicht Americas Vorstellung vom Leben. Doch als sie dann in den Palast eingeladen wird um mit 34 Mitstreiterinnen um die Gunst des Prinzen zu konkurrieren, verändert sich ihre ganze Welt…

Weiterlesen –>

13. November 2020 ; Merles Buchwelt

„Dreams of Yesterday“

Meine Bewertung: Als ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen habe, dachte ich mir >wow, das muss ich einfach haben< und ich habe mich total darauf gefreut, es zu lesen.

Evelyn ist ein ganz normales Mädchen ohne große Träume und Wünsche. Doch als sie Dylan kennenlernt, verändert sich ihre ganze Welt. Sie beginnt gemeinsam mit ihm Pläne zu schmieden und sich die perfekte Zukunft auszumalen. Doch als ein tragischer Unfall passiert, muss sie sich entscheiden, zwischen ihrer Zukunft und ihrer Familie…

Weiterlesen –>

30 Oktober 2020 ; Merles Buchwelt

„Will & Will“

Meine Bewertung: Ja, schon wieder ein John Green-Buch! Diesmal aber nicht allein von ihm, denn er hat es mit David Levithan, dem Autor von „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ geschrieben, welches ich auch schon hier rezensiert habe. Ich bin halt ein kleiner John Green Fan…

Will Grayson und Will Grayson. Beide haben ihre Probleme und beide wissen nicht recht damit umzugehen. Doch ihr ganzes Leben ändert sich, als die beiden eines abends aufeinander treffen.

Mir hat das Buch mega gut gefallen! Ich hatte richtig Spaß beim Lesen und musste echt oft lachen.Das Buch ist einfach mega lustig erzählt, obwohl es eigentlich eher um ernstere Themen wie zum Beispiel Selbstachtung geht…

Weiterlesen –>

24. Oktober 2020 ; Merles Buchwelt

„Margos Spuren“

Meine Bewertung: Ich bin echt ein großer Fan von John Green – Büchern. Ich finde seinen Schreibstil einfach mega gut. Seine Bücher erzählen aus einem Alltag, den Jugendliche oft auch wirklich so erleben – mit kleinen und größeren Abweichungen – und deshalb kann man sich richtig gut in die Hauptcharaktere hineinversetzen.

Da ich vorher schon vier seiner Bücher gelesen habe, habe ich mich total auf „Margos Spuren“ gefreut. Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Margo verschwindet, nachdem sie mit Quentin eine Nacht lang durch die Stadt gefahren ist und großartige Streiche gespielt hat. Margos Eltern erzählen, dass Margo ständig verschwindet und Spuren hinterlässt und Quentin ist fest entschlossen sie zu finden.

Weiterlesen –>

16. Oktober 2020 ; Merles Buchwelt

„Drei Schritte zu dir“

Meine Bewertung: Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung, wie oft ich dieses Buch gelesen habe. Man kann es tausendmal lesen und jedes Mal heult man wieder wie ein Schlosshund.

Stella hat Mukoviszidose. Ihr Körper produziert zu viel Schleim und dieser lagert sich in der Lunge ab. Ihre Lungenfunktion liegt bei 35%. Ihr Leben wird komplett von ihrer Krankheit bestimmt und sie macht immer das, was die Mukoviszidose ihr sagt. Doch dann taucht auf einmal Will in ihrem Leben auf, dem es total egal zu sein scheint, ob er nun an Muko stirbt oder nicht. Und er stellt Stellas gesamtes Leben auf den Kopf…

Weiterlesen –>

11. Oktober 2020 ; Merles Buchwelt

„Das tiefe Blau der Worte“

Hey ihr lieben. So jetzt habe ich endlich Herbstferien und viel Zeit zum Lesen🥳!!!

Meine Bewertung: „Das tiefe Blau der Worte“ ist eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. Am Anfang hat mich die Storry ein bisschen an „Die Stille meiner Worte“ von Ava Reed erinnert. Die Protagonistin verliert ein Geschwisterteil und zieht sich komplett aus dem Leben zurück, doch der Verlauf des Buches ist ganz anders…

Weiterlesen –>

02. Otober 2020 ; Merles Buchwelt

„Die Glücksbäckerei – das magische Fest“

Hey ihr Lieben. Seid ihr schon bereit für die Herbstferien? (Falls ihr welche habt) Ich auf jeden Fall!!! Ich freue mich besonders darauf, die ganze Zeit zu lesen, und ihr? Jetzt aber wieder zu einer neuen Reizi.

Meine Bewertung: Ich habe den siebten Band der „Glücksbäckerei“ letztes Jahr zu Nikolaus bekommen, was ich damals schon sehr passend fand, da dieses Buch zur Weihnachtszeit spielt. Ich hatte davor nur den ersten Band der Reihe gelesen und war etwas skeptisch, ob ich mit der Geschichte mitkommen würde, aber das war gar kein Problem, was ich echt cool finde…

Weiterlesen –>

25. September 2020 ;Merles Buchwelt

„Letztendlich sind wir dem Universum egal“

So, heute schaffe ich es endlich mal mich an meinen Termin zu halten!

Meine Bewertung: Wow. Einfach nur Wow. Mir hat dieses Buch einfach mega gut gefallen. Ich habe eigentlich gerade ein anders Buch gelesen und hatte dann aber plötzlich Lust „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ zu lesen. Und ich war von der ersten Seite an gefesselt…

Weiterlesen –>

„Cryptos“

Tja, so viel zum Thema „am Freitag kommt eine Rezi“ aber jetzt haben wir schon Samstag… Ihr seht ich halte meine Versprechen eher selten (Spaß😂). Ich könnte mich jetzt zwar mit einer Menge unwichtigem, vermutlich nicht mal wahrem Zeugs rausreden,😜 aber ich stelle euch lieber ein Buch vor.

Mir wurde übrigens mehrfach gesagt, dass ich meine Bewertungen nach oben stellen soll, also mach ich das jetzt einfach mal.

Meine Bewertung: Ich habe „Erebos“ von Ursula Poznanski ja ganz begeistert gelesen und war jetzt dementsprechend gespannt auf ihr neues Buch „Cryptos“. Und ich wurde nicht enttäuscht!!!

Cryptos“ ist von der ersten Seite an spannend und man kommt super gut in die Geschichte rein. Auch mit Jana (der Protagonistin) konnte ich mich auf Anhieb anfreunden und wollte immer wissen, wie es mit ihr weitergeht…

Weiterlesen –>

„Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete“

Hey ihr Lieben, ich habe dieses tolle Buch schon im Mai als Leseexemplar gelesen und mich seitdem darauf gefreut, dass es erscheint. Und heute ist es endlich soweit! Ich habe am Freitag keine Rezi hochgeladen, weil ich dieses Buch unbedingt heute rezensieren wollte, aber am kommenden Freitag kommt wieder ganz normal eine neue Rezi.    

Meine Bewertung: Ich bin ein riesiger Fan von Büchern, die zur Zeit des Nationalsozialismus spielen, weil ich dieses Thema einfach super interessant und wichtig finde. Deshalb habe ich mich auch mega gefreut, als meine Mutter – die Buchhändlerin ist –  mich gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte, dieses Buch zu lesen. Und ich war sofort hin und weg von dem Buch. Es spielt über fünf Jahre – also während des gesamten zweiten Weltkrieges – und ist einfach nur mitreißend…  

Weiterlesen –>

„Ein ganzes halbes Jahr“

Meine Bewertung: Oh Mann, dieses Buch ist das traurigste, was ich je gelesen habe! Es ist so gut geschrieben, dass man beim Lesen komplett in Lous Gedanken ist und alles mitfühlt, was erzählt wird. Lou ist eine großartige Protagonistin…

Weiterlesen –>

„Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & Ich“

Meine Bewertung: Oh mein Gott, dieses Buch ist so lustig!!! Ich habe mich von Anfang an in die Geschichte verliebt. Maggie ist so ein sympathischer Charakter und ihre Geschichte ist super humorvoll erzählt…

Weiterlesen –>

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist img_35891.jpg.

„Was so in mir steckt“

Meine Bewertung: Ich muss gestehen, dass ich mir, als ich das Buch bekommen habe, den Klappentext gar nicht durchgelesen habe, weshalb ich jetzt beim Abschreiben ziemlich überrascht war, wie wenig er eigentlich über das Buch aussagt…

Weiterlesen –>

„Erebos“

Über das Buch: „Erebos“ von Ursula Poznanski erschien 2010 als Hardcover im Loewe Verlag. Das buch hat 486 Seiten und es wird in der dritten Person Singular der Hauptperson Nick, sowie Nicks Spielfigur Sarius erzählt. Die Fortsetzung „Erebos 2“ erschien 2019. Allein in Deutschland wurden mehr als 750.000 Exemplare des Buches verkauft.

Über die Autorin: Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren und ist eine österreichische Schriftstellerin. 1996 begann sie als Redakteurin in einem medizinischen Fachverlag zu arbeiten und 2003 wurde ihr ersten Buch veröffentlicht. Seitdem hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht.

Der Klappentext: Erebos ist ein Spiel. Es beobachtet dich, es spricht mit dir, es belohnt dich, es prüft dich, es droht dir. Erebos hat ein Ziel: Es will töten. In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt, oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden. Auch Nick ist süchtig nach Erebos – bis ihm das Spiel befielt, einen Menschen umzubringen…

Meine Bewertung: Wir hatten „Erebos“ schon lange zuhause rumliegen, und niemand hat es gelesen. Freunde in der Schule haben mir begeistert davon erzählt, aber es hat mich nie wirklich interessiert. Ich weiß nicht, was mich dazu gebracht hat, es in die Hand zu nehmen, jedenfalls bin ich dann nicht mehr davon losgekommen. Die Geschichte ist so unglaublich spannend… Und nebenbei gibt es noch eine kleine Liebesgeschichte. Es war mein erster Thriller und ich war total begeistert. Bei manchen Büchern ist es ja so, dass sie einen richtig mitnehmen und man beim lesen gar nicht ansprechbar ist und „Erebos“ ist genau so ein Buch!!! Die Geschichte ist mega gut geschrieben und richtig cool! Ich würde es jedem empfehlen, der spannende Bücher und Geheimnisse liebt.

„Die Stille meiner Worte“

Hey Leute, endlich Wochenende!!! Bei mir ist jetzt zwar die erste Schulwoche rum, aber das hat die Lehrer irgendwie kaum interessiert.😂 Zur Feier des Tages möchte ich euch eine ganz besonders schönes Buch vorstellen.  

Über das Buch: „Die Stille meiner Worte“ von Ava Reed erschien 2018 als Hardcover im Ueberreuter und 2019 als Taschenbuch im Oetinger Verlag. Das Buch hat 311 Seiten und es wird von der Hauptperson Hannah in der „Ich“ Perspektive erzählt.

Über die Autorin: Ava Reed wurde 1987 in Saarbrücken geboren und ist eine deutsche Schriftstellerin. Ihr Name Ava Reed ist nur ein Pseudonym, unter dem sie ihre Bücher veröffentlicht. Ihr richtiger Name ist Sabrina Scherer. Sie studierte Geschichte und Katholische Theologie um als Lehrerin an Haupt- und Realschulen zu arbeiten. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Frankfurt am Main.

Der Klappentext: Hannahs Worte sind verstummt- in der Nacht, in der ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Hannah ist in der Stille ihrer Worte gefangen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht heraus zu finden, wer sie wirklich ist…

Meine Bewertung: So ein schönes Buch… Es ist so traurig und so schön zugleich, dass es fast wehtut. Hannah ist am Anfang so verschlossen, und man bekommt nur durch ihre Gedanken mit, wie schlimm es für sie ist, ohne ihre Schwester zu leben und welche Schuldgefühle sie hat. Und erst am Ende des Buches merkt man, wie viel eigentlich hinter ihrer Schuld steckt. Es ist wunderschön, mitzuerleben, wie sie wieder anfängt zu leben!!! Ich liebe dieses Buch! Es ist unfassbar gut geschrieben und reißt einen total mit. Hannah hat so viele Probleme mit sich, die sie von innen auffressen und es ist bewundernswert, wie ihr die Menschen um sie herum helfen und nicht aufgeben in ihren ewigen Versuchen, sie zum Sprechen zu bringen.

„Promised“

Über das Buch: „Promised“ von Kiera Cass erschien im Frühjahr 2020 im Fischer Verlag. Aus dem Amerikanischen wurde es von Angela Stein ins Deutsche übersetzt. Das Buch hat 350 Seiten. Es wird in der „Ich“ Perspektive der Hauptperson Hollis erzählt. Der zweite Band erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2021.

Über die Autorin: Kiera Cass wurde 1981 in South California geboren. 2009 veröffentlichte sie ihr erstes Buch: „Siren“. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia.

Der Klappentext: Hollis ist am Ziel ihrer Träume angekommen: Der König liegt ihr zu Füßen und liest ihr alle Wünsche von den Augen ab. Jeden Moment wird er ihre Verlobung bekannt geben, schon bald wird sie Königin sein – die mächtigste und reichste Frau des Kontinentes. Doch dann taucht ein mysteriöser Fremder auf, und ein heimlicher Kuss verändert Hollis´ ganze Welt. Die Augen des Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand merkt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.

Meine Bewertung: Solche großartigen Ideen wie Kiera Cass müsste man haben… Es macht so viel Spaß ihre Bücher zu lesen! Das Buch ist wirklich ein Meisterwerk und ganz toll geschrieben. Hollis ist am Anfang der Geschichte ein etwas eingebildetes, aber gleichzeitig unglaublich liebenswertes junges Mädchen und im Laufe der Geschichte wird sie zu einer starken, selbstständigen und sympathischen Frau. Sie ist so ein toller Charakter und es ist so schön ihre Geschichte zu lesen. Eine weitere tolle Person ist Hollis´ beste Freundin Delia Grace. Sie ist total sympathisch, aber leider verändert sich das im Laufe des Buches. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Liebesgeschichten liest. Wirklich ein ganz, ganz tolles Buch!!!     

„Lucian“

Über das Buch: „Lucian“ von Isabel Abedi erschien 2009 im Arena Verlag. Das Buch hat 555 Seiten und ist in drei Teile geteilt. Es wird in der „Ich“ Perspektive der Hauptperson Rebecca erzählt. Das Buch spielt in Hamburg und Los Angeles.  

Über die Autorin: Isabel Abedi wurde 1967 in München geboren und wuchs in Düsseldorf auf. Nach ihrem Abitur ging sie nach Los Angeles um ein Praktikum in der Filmproduktion zu machen. Sie kam zurück nach Deutschland, wo sie eine Ausbildung als Werbetexterin machte. Diesen Beruf behielt sie über 13 Jahre bei und schrieb nebenbei Kinder- und Jugendbücher. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Hamburg, wo sie als Schriftstellerin tätig ist. Sie hat viele gute Kinder- und Jugendbücher geschrieben, wie zum Beispiel Lola Reihe oder Isola.

Der Klappentext: Immer wieder taucht er in Rebeccas Umgebung auf, der geheimnisvolle Junge Lucian, der keine Vergangenheit hat und keine Erinnerungen. Sein einziger Halt ist Rebecca, von der er jede Nacht träumt. Und auch Rebecca spürt vom ersten Moment an eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. So verzweifelt die beiden es auch versuchen, sie kommen nicht voneinander los. Aber bevor sie noch erfahren können, was ihr gemeinsames Geheimnis ist, werden sie getrennt. Mit Folgen, die für beide grausam sind. Denn das, was sie verbindet ist weit mehr als Liebe.

Meine Bewertung: Es ist so eine tolle Geschichte. Man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil man immer wissen muss, was als nächstes passiert! „Wer ist Lucian wirklich?“ Das Buch ist so unglaublich gut geschrieben, dass man das Gefühl hat, direkt in der Geschichte zu sein. Ich bin ja nicht so ein großer Fantasy Fan, aber Isabel Abedi hat eine perfekte Mischung aus Fantasy und der Realität gefunden. Das Buch ist einfach nur großartig und wunderschön… Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Liebesgeschichte durch die ständigen Liebesgeständnisse mir persönlich etwas zu kitschig ist.

„Wunder“

Über das Buch: „Wunder“ von Raquel J. Palacio erschien 2013 im Carl Hanser Verlag München. Aus dem Englischen wurde es von André Mumot ins Deutsche übersetzt. Das Buch hat 375 Seiten. Bis heute wurden mehr al eine Millionen Exemplare des Buches verkauft. 2017 wurde „Wunder“ vom Regisseur Stephen Chbosky auf die Leinwand gebracht und war abermals ein riesen Erfolg.

Über die Autorin: Raquel J. Palacio wurde 1963 in New York USA geboren. Sie arbeitete viele Jahr als Art-Direktorin, Fotoillustratorin und Buchcoverdesingerin. 2012 schrieb sie „Wunder„, welches von Dezember 2012 bis August 2013 auf der Bestsellerliste der New-York-Times war. 2015 schrieb sie einen weiteren Roman namens „That was the River“.

Der Klappentext: August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner großen Schwester Via in New York. Weil er seit seiner Geburt so oft im Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. August ist es gewöhnt angestarrt zu werden, und er weiß, dass die meisten Schüler nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Sie sind bloß verunsichert. Natürlich ist es sein sehnlichster Wunsch, nicht weiter aufzufallen, ein ganz normaler Junge zu sein, Freunde zu finden. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig und klug und großzügig ist, wie August.

Meine Bewertung: August ist eine so unglaublich tolle Person. Es ist beeindrucken, wie er mit gerade mal zehn Jahren so stark sein kann. Er hat in seinen jungen Jahren schon so vieles durchmachen müssen, doch er lässt sich davon nicht beeindrucken. Und wenn er doch mal am Boden zerstört ist, hat er einen guten und vor allem schrecklichen Grund dafür. Seine Geschichte ist wunderschön und herzzerreißend. Ich liebe dieses Buch, mit allem, was es zu bieten hat und ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr es mich beeindruckt. Wenn zum Beispiel August erzählt, wie sehr er unter den Schikanen seiner Mitschüler leidet, oder seine große Schwester Via erzählt, wie es ihr mit Augusts Krankheit geht, und wie sehr sie sich wünscht, dass ihre Eltern ihr mal ihre volle Aufmerksamkeit schenken… Das Buch liest sich so unglaublich leicht und es ist einfach nur großartig. Ich habe es vor etwa ein bis zwei Jahren das erste Mal gelesen und kann es einfach nicht vergessen. Ein wirklich großartiges Buch.

Randbemerkung: Unter dem Unterpunkt „Zum Inhalt“ ist immer die Inhaltsangabe des Verlages zu finden.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: